Termine
News
Termine
News

Feste

Ein wichtiger Punkt im Vereinsleben des TSVs ist die Festkultur. Hier spiegelt sich der große Zusammenhalt des gesamten Vereins am besten wider. Wie jeder andere Verein feiert auch der TSV Nottau regelmäßig vereinsinterne Feste wie Weihnachtsfeiern oder Abschlussfeiern. Auch kleinere Veranstaltungen wie Weinfeste finden sich wie in vielen Vereinen der Umgebung im Jahresplan. Was den TSV aber besonders auszeichnet, ist die Organisation großer Feste. So ist der TSV seit Jahren der einzige Verein, der sich an die Ausrichtung des Promenadenfestes in Obernzell heranwagt. Mit einem Personalaufwand von über 100 Helfern ist eine solche Veranstaltung für viele Vereine mittlerweile ein zu großes Wagnis. Beim TSV hingegen greifen hier alle Räder ineinander und durch eine ausgezeichnete spartenübergreifende Zusammenarbeit können sie selbst solch große Feste auf die Beine stellen. So bringen sich Jugendspieler genauso ein wie die Älteren, die Spielerfrauen, aber auch viele Freunde und Bekannte. Damit ist ein reibungsloser Ablauf gewährleistet. Für diese Stärke ist der TSV Nottau mittlerweile nicht nur in der näheren Umgebung bekannt. Zusätzlich zum Promenadenfest übernimmt der Verein seit 2015 auch die Bewirtung des Brennereifestes der Firma Penninger. Redet man aber über Festkultur in Nottau, so darf nicht nur die Organisation von derartigen Veranstaltungen erwähnt werden.
Das Feiern von Festen hat im Verein einen
mindestens genauso hohen Stellenwert.

Besonders hervorgehoben werden muss hier der bis 2014 stattfindende Faschingsball in Nottau. Seit Anfang der 70er Jahre fand der Ball jährlich am Faschingssamstag im Saal der Familie Reichersdorfer statt. Seit den 80er Jahren wurde er gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Ederlsdorf unter dem Namen „Ball der Vereine“ organisiert. Unter der Leitung von Josef Anetzberger wurden jedes Jahr aufs Neue unterschiedlichste Programme einstudiert, die das Publikum aufs Köstlichste unterhielten und die Veranstaltung zu einem Highlight in der ganzen Umgebung werden ließen. Da es keine Platzreservierung für die Veranstaltung gab, standen die Leute teilweise bereits ab 10 Uhr vormittags Schlange, um einen der begehrten Plätze zu erhalten. Höhepunkt des Programmes war zumeist der Auftritt der Männergarde, bestehend aus den Fußballern des TSVs. Unmittelbar vor den Auftritten diente die Kegelbahn des Gasthauses als Vorbereitungsraum für die Protagonisten. Dass hier nebenbei auch das ein oder andere alkoholische Getränk konsumiert wurde, um der Nervosität entgegenzuwirken, versteht sich von selbst. Gefeiert wurde stets bis in die frühen Morgenstunden.

Am nächsten Tag nahm der Verein traditionell mit großer Beteiligung am Faschingszug in Obernzell teil und ließ die fünfte Jahreszeit anschließend gemeinsam im Gasthaus Wagner in Rackling ausklingen. 2014 wurde der Saal des Gasthauses Reichersdorfer leider abgerissen und so endete auch die über 40 Jahre anhaltende Tradition der Faschingsbälle in Nottau.